Apple experimentiert mit faltbaren iPhones

Das iPhone 15 ist zwar nicht faltbar, künftige Modelle könnten es aber sein. Bild: ©Apple
0 8.815

Kommt in Zukunft ein Klapp-iPhone auf den Markt? Ausgeschlossen ist das nicht, denn Apple experimentiert bereits mit faltbaren iPhone-Modellen. 

Wie das Magazin The Information in einem aktuellen Artikel berichtet, soll Apple bereits Pläne für ein faltbares iPhones entwicklen. Einer Quelle zufolge soll Apple mit Partnern in Asien zusammenarbeiten, um Prototypen mit verschiedenen Bildschirmgrößen zu erhalten. Laut iPhone-Ticker.de soll es aber noch keine konkreten Pläne bezüglich einer Markteinführung geben.

Samsung ist Apple in Bezug auf Klapp-Smartphones weit voraus und ist mit den Modellen Galaxy Z Fold5 und Galaxy Flip5 durchaus erfolgreich. Es besteht kein Zweifel daran, dass Apple den Markt im Auge behält und in diese Richtung experimentiert. Die bisherigen Prototypen von Apple sollen im aufgeklappten Zustand auf das iPad mini-Format abzielen.

Patent für selbstschließendes Display

Apple hat bereits ein selbstschließendes Display zum Patent angemeldet. Wie Business Insider berichtet, wurde das Patent am 16. März 2023 eingereicht. Die Technologie soll das Display bei einem Sturz automatisch schließen. Dazu soll das Gerät mit einem Falldetektor ausgestattet werden. Denkbar wäre hier ein Beschleunigungssensor.

Eine Patentanmeldung bedeutet allerdings nicht, dass Apple tatsächlich ein solches iPhone auf den Markt bringen wird. Da Apple noch nicht bestätigt hat, dass ein faltbares iPhone auf den Markt kommen wird, handelt es sich bei den Falt-iPhones noch um reine Spekulation. Sicher ist jedoch, dass Apple über die Idee eines faltbaren Smartphones nachdenkt.

Das könnte dir auch gefallen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.