Ranking: Das sind die Länder mit der ungesündesten Ernährung

Pixabay
0 3.521

Eine Studie von “Forbes Advisor” hat 27 europäische Länder unter die Lupe genommen und das Land mit den schlechtesten und den besten Ernährungsgewohnheiten ermittelt. Deutschland schnitt dabei besonders schlecht ab.

Dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig ist, ist unlängst bekannt. Einige Länder nehmen es aber mit einer gesunden Ernährung nicht ganz so genau. Welche das sind, zeigt eine Studie von “Forbes Adivsor”, in der 27 europäische Länder nach verschiedenen Ernährungsfaktoren bewertet wurden. Neben der täglich verzehrten Obst- und Gemüsemenge, wurden auch die Kalorienzufuhr, der Alkohol-, Fett- und Zuckerkonsum untersucht. Ermittelt wurde außerdem der Prozentsatz der Bevölkerung, der als übergewichtig und untergewichtig gilt.

An der Spitze der Ländern mit den schlechtesten Ernährungsgewohnheiten steht Deutschland, gefolgt von der Türkei und Österreich. Auch in Polen (4.), Irland (5.), Ungarn (6.) und der Tschechischen Republik (7.) scheint man auf eine gesunde Ernährung keinen großen Wert zu legen. Rumänien, Belgien und Island komplettieren die Top 10 der europäischen Länder mit den ungesündesten Ernährungsgewohnheiten.

Platz 1: Deutschland

Laut der “Forbes Advisor”-Studie ist Deutschland das Land mit der ungesündesten Ernährung in Europa. Von den 27 untersuchten Ländern hat Deutschland mit 166 Gramm pro Person und Tag den zweithöchsten Fettkonsum. Außerdem essen nur zehn Prozent der Deutschen mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag. Beim Alkoholkonsum liegt Deutschland an dritter Stelle hinter Tschechien und Luxemburg, beim übermäßigen Zuckerkonsum landet Deutschland an vierter Stelle.

Platz 2: Türkei

Knapp hinter Deutschland folgt die Türkei. Nur 2,8 Prozent der Bevölkerung verzehren täglich fünf oder mehr Portionen Obst und Gemüse . Zudem haben 40 Prozent der Einwohner einen hohen Body-Mass-Index (BMI), acht Prozent gelten laut BMI als untergewichtig. Ein weiterer Faktor für die ungesunden Ernährungsgewohnheiten ist, dass gesunde Lebensmittel in der Türkei weniger erschwinglich sind als in den anderen untersuchten Ländern. Den Ergebnissen zufolge können sich sechs Prozent der Bevölkerung keine gesunde Ernährung leisten.

Platz 3: Österreich

An dritter Stelle der Länder mit der ungesündesten Ernährung liegt Österreich. Mit rund 186 Gramm Fett pro Tag und Person ist der tägliche Fettkonsum in Österreich höher als in den anderen untersuchten Ländern. Nur 5,6 Prozent der Bevölkerung verzehren täglich fünf oder mehr Portionen Obst und Gemüse. Außerdem nimmt der durchschnittliche Österreicher mit 3,695 Kalorien pro Tag um 1.445 Kalorien mehr zu sich als empfohlen.

Europäische Länder mit der gesündesten Ernährung

Forbes gibt auch einen Überblick über die Länder mit den gesündesten Ernährungsgewohnheiten. Die Niederlande belegen dabei den ersten Platz und haben der Studie zufolge die gesündeste Ernährung in Europa. Fast 30 Prozent der Niederländer essen täglich mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse. Auch in anderen Kategorien schneiden die Niederlande überdurchschnittlich gut ab. Auf Platz zwei liegt Norwegen, gefolgt von Slowenien, Luxemburg und Finnland. Die Plätze sechs bis zehn belegen Schweden, Großbritannien, Bulgarien und Portugal. Italien und Spanien haben die Top 10 knapp verpasst.

Das könnte dir auch gefallen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.