Bis zu 20 Euro im Monat: Netflix erhöht Abo-Preise

0 1.443

Netflix dreht an der Preisschraube und erhöht die Preise in Deutschland. Auch in Österreich dürfte die Preiserhöhung nicht lange auf sich warten lassen. 

Netflix wird teurer. Nachdem bereits in Ländern wie den USA, Frankreich und Großbritannien die Preise für Abonnements erhöht wurden, sind nun auch die Nutzer in Deutschland betroffen. Auch in Österreich dürften die Kosten für ein Netflix-Abo bald in die Höhe schnellen. Das Premium-Abo mit 4K-Bildqualität und 3D-Sound schlägt mit 19,99 statt 17,99 Euro monatlich zu Buche. Für das Standard-Abo werden statt 12,99 Euro 13,99 Euro fällig. Das Abo mit Werbung bleibt preislich unverändert und kostet weiterhin 4,99 Euro pro Monat. Weitere Account-Nutzer im selben Haushalt können weiterhin für 4,99 Euro pro Monat hinzugefügt werden.

Die Preiserhöhung gilt zunächst nur für Neukunden. Wechselt ein Bestandskunde in ein anderes Abomodell, gelten die neuen, höheren Preise. Wie lange Bestandskunden noch den alten Preis zahlen, ist unklar.
Als Grund für die Preiserhöhung nennt Netflix die Notwendigkeit, weiterhin in hochwertige Inhalte investieren zu können. Kürzlich hatte Netflix auch die Funktionen des Werbeabonnements verbessert, das nun die Möglichkeit bietet, Videos in höherer Auflösung herunterzuladen und offline anzusehen.

Das könnte dir auch gefallen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.