Backlash im Internet: Apple entschuldigt sich für Werbespot

Apple
0 566

Mit einem Werbespot für das neue iPad Pro hat Apple einen Nerv getroffen – allerdings anders als erwartet. Nach der Veröffentlichung erntete der Clip viel Kritik. Apple reagierte prompt und entschuldigte sich für den Spot. Das US-Unternehmen will nach eigenen Angaben darauf verzichten, den Clip im Fernsehen auszustrahlen.

Der umstrittene Werbespot für das neue iPad-Modell ist nach wie vor im Internet abrufbar. Darin wird gezeigt, wie eine riesige hydraulische Presse unter anderem Musikinstrumente, Kameras, Farbeimer und einen Videospielautomaten zerquetscht. Als sich die Presse wieder öffnet, kommt das neue iPad Pro zum Vorschein. Es soll quasi die Vereinigung all dieser kreativen Objekte sein. Konzernchef Tim Cook hatte den Clip im Rahmen der Präsentation der neuen iPad-Modelle auf “X” veröffentlicht und damit heftige Kritik ausgelöst.

Obwohl der Clip wie am Computer geniert wirkt, zeigten sich viele User empört über die Zerstörung. Der Clip zeige, wie Werkzeuge der Kreativität zerstört werden. Auch Schauspieler Hugh Grant meldete sich zu Wort und kommentierte auf “X” die Zerstörung der menschlichen Erfahrung durch das Silicon Valley.

Für das neue Apple iPad Pro ist der Werbeclip sicher nicht der beste Startschuss. Gegenüber dem Werbefachblatt “Ad Age” sagte Apple-Manager Tor Myhren: “Wir haben mit diesem Video das Ziel verfehlt, und es tut uns leid.”

 

Das könnte dir auch gefallen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.