Kalorienverbrauch beim Putzen: Bei diesen Hausarbeiten purzeln die Kilos

Pexels
0 1.031

Putzen gehört nicht gerade zu den Lieblingsbeschäftigungen der meisten Menschen. Dabei hat Hausarbeit einen tollen Nebeneffekt: Man verbrennt ordentlich Kalorien.

Hausarbeit ist für die einen Routine, für die anderen eine unliebsame Pflicht. Wer regelmäßig putzt, freut sich nicht nur über eine schöne Wohnung, sondern lässt auch die Pfunde purzeln. Denn Putzen ist ein effektives Workout, bei dem nicht wenige Kalorien verbrannt werden. Mindestens 30 Minuten Putzen, Aufräumen oder Kochen können sogar eine Einheit im Fitnessstudio ersetzen.

Der Kalorienverbrauch bei der Hausarbeit wird durch ununterbrochene und abwechslungsreiche Bück-, Greif- und Laufbewegungen erzielt. Je anstrengender und intensiver die jeweilige Tätigkeit ist, desto höher ist letztlich der Kalorienverbrauch. Wir verraten, bei welchen Tätigkeiten im Haushalt besonders viele Kalorien verbrannt werden.

Tätigkeit: Kalorienverbrauch pro 30 Minuten

Gartenarbeit: ca. 180 kcal
Möbel umstellen: ca. 180 kcal
Fliesen schrubben: ca. 150 kcal
Rasen mähen: ca. 120 kcal
Bügeln: ca. 110 kcal
Staubsaugen: ca. 110 kcal
Fenster putzen: ca. 100 kcal
Boden wischen: ca. 95 kcal
Boden fegen: ca. 95 kcal
Staubwischen: ca. 75 kcal
Geschirr spülen: ca. 75 kcal
Kochen: ca. 75 kcal

Gartenarbeit: Kalorien verbrennen beim Rasenmähen & Unkraut jäten

Rasen mähen, Unkraut zupfen, Hecken schneiden und Pflanzen setzen: Wer einen Garten hat, weiß, dass es immer viel zu tun gibt. Gartenarbeit trainiert die Muskeln und sorgt für Bewegung an der frischen Luft. Ganz nebenbei verbrennt man bei der Gartenarbeit auch noch jede Menge Kalorien. In einer Stunde können das bis zu 360 Kalorien sein. Wer eine Stunde lang den Rasen mäht, verbrennt bis zu 350 Kalorien. Wer eine Stunde Unkraut jätet, Sträucher schneidet oder Pflanzen setzt, verbrennt bis zu 290 Kalorien.

Staubsaugen

Der Einsatz beim Staubsaugen lohnt sich, denn pro halbe Stunde werden durchschnittlich rund 110 Kalorien verbraucht. Die einzelnen Handgriffe und Bewegungen wie Stühle unter den Tisch schieben, Gegenstände anheben und das mühsame Saugen von dicken Teppichen bringen den Körper in Schwung. Wenn dann noch eine Stunde lang der Boden gewischt wird, kommen noch einmal 190 Kalorien dazu.

Fenster putzen

Eine sehr unangenehme Hausarbeit, aber ein effektives Training ist das Fensterputzen. Es bringt den Kreislauf in Schwung und aktiviert die Schultermuskulatur. Wer eine Stunde lang alle Fenster im Haus putzt, kann sich über einen ordentlichen Kalorienverbrauch freuen. Im Durchschnitt werden dabei rund 200 Kalorien verbrannt.

Bügeln

Der Anblick eines großen Haufens ungebügelter Hemden und Blusen ist alles andere als erfreulich. Eine Motivation, sich ans Bügeln zu machen, ist der hohe Kalorienverbrauch. Wer eine halbe Stunde lang im Stehen bügelt, verbraucht nicht weniger als 110 Kalorien.

Kochen

Die Zubereitung eines leckeren Menüs kann ganz schön schweißtreibend sein. Eine halbe Stunde Kochen verbrennt bis zu 75 Kalorien. Werden dann noch Oberflächen und Arbeitsflächen abgewischt und das benutzte Geschirr gespült, ist der Kalorienverbrauch noch höher.

Putzen als Workout

Je mehr Tätigkeiten kombiniert werden, desto höher ist der Kalorienverbrauch. Kombiniert man Gartenarbeit mit einer halben Stunde Putzen, verbrennt man ordentlich Kalorien. Gleichzeitig fördern Haus- und Putzarbeiten die körperliche Fitness und steigern sowohl die Muskelkraft als auch die Ausdauer. Eine halbe Stunde Joggen verbrennt zwar mehr Kalorien als die Hausarbeit, dafür hat man aber auch eine blitzblanke Wohnung.

Das könnte dir auch gefallen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.