Hai-Horror in Paris: Infos zum Netflix-Schocker “Im Wasser der Seine”

Bild: Sofie Gheysens/Netflix
0 978

Der neue Horrorfilm “Im Wasser der Seine” ist ab 5. Juni 2024 exklusiv auf Netflix zu sehen. In dem ungewöhnlichen Horrorspektakel dreht sich alles um einen Hai, der die französische Hauptstadt in Atem hält. 

Die Olympischen Spiele in Paris stehen vor der Tür. Und auch ein riesiger Hai kann es kaum erwarten, die Seine unsicher zu machen. Nur wenige Wochen vor dem Beginn der Olympischen Spiele, die vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in der französischen Hauptstadt stattfinden, startet der Hai-Horrorfilm “Im Wasser der Seine” auf Netflix. Die französische Originalproduktion für Netflix hat sogar so etwas wie aktuelle Brisanz, denn im Film dreht es sich ebenfalls um Sport – nämlich um die Triathlon-Weltmeisterschaft in Paris.

Handlung: Darum geht es in “Im Wasser der Seine”

In der Story geht es um die Weltmeisterschaft im Triathlon, die im Sommer 2024 erstmals in Paris ausgetragen wird. Doch ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt treibt ein riesiger Hai in der Seine sein Unwesen. Die Wissenschaftlerin Sophia (Bérénice Bejo) erfährt von der jungen Umweltaktivistin Mika (Léa Léviant), von dem Monster, das in den Tiefen des Flusses lauert. Um ein Blutbad während der Massenveranstaltung zu verhindern, kontaktieren sie Adil (Nassim Lyes), den Chef der Flussbrigade der Pariser Polizei, der ihnen dabei helfen soll, die Menschen vor dem gigantischen Hai inmitten der Millionenmetropole zu schützen.

Bild: Sofie Gheysens/Netflix

Haie im Fluss: Können Haie im Süßwasser überleben?

Der Film “Im Wasser der Seine” ist zwar rein fiktiv, aber es gibt tatsächlich eine Haiart, die im Süßwasser von Flüssen leben kann. Bullenhaie haben diese seltenen Eigenschaften und kommen, wenn auch sehr selten, in einigen Flüssen der Welt vor. Es gibt einige Sichtungen von Bullenhaien in Flüssen wie dem oberen Mississippi in den USA, dem oberen Amazonas in Peru, dem Sambesi in Südafrika oder dem Ganges auf dem indischen Subkontinent. In der Seine wurde allerdings noch nie ein Hai gesichtet. Wer also seine Füße zur Abkühlung ein wenig in die Seine hängen lassen will oder sogar ganz hineinspringen möchte, braucht sich keine Sorgen zu machen.

Das könnte dir auch gefallen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.