Gratis-App spürt Schadstoffe in Alltagsprodukten auf

Pexels
0 177

Viele Produkte des täglichen Lebens enthalten kritische Schadstoffe. Verbraucher sind sich der potenziell schädlichen Inhaltsstoffe meist nicht bewusst. Eine App soll Abhilfe schaffen.

Schädliche Inhaltsstoffe und kritische Chemikalien sind in vielen Alltagsprodukten enthalten. Diese sind zwar nicht verboten, aber Verbraucher haben laut EU-Recht ein Recht auf Information. Mit einer kostenlosen App können sich Verbraucher darüber informieren, was wirklich in verschiedenen Alltagsprodukten steckt. Verschiedene Produkte können vor dem Kauf einfach mit dem Handy auf bedenkliche Inhaltsstoffe gescannt werden.

Über 250.000 Produkte, darunter Lebensmittel, Kosmetik- und Körperpflegeprodukte, Textilien, Haushaltsartikel und Spielzeug können mit der ToxFox-App gescannt werden. Alle enthaltenen Chemikalien, die in der EU-Liste als besorgniserregend eingestuft sind, werden aufgelistet. Darüber hinaus informiert die ToxFox-App über mögliche schädliche Wirkungen der Stoffe im Produkt und welche Funktion sie erfüllen.

Sind die Informationen zu den Artikeln nicht gelistet, kann über die App auch eine Anfrage an die Hersteller gestellt werden. Diese sind nach der EU-Chemikalienverordnung REACH verpflichtet, den Verbraucher innerhalb von 45 Tagen darüber zu informieren, ob gefährliche Stoffe in dem Produkt enthalten sind. Die Information wird dann per Benachrichtigung übermittelt und zusätzlich allen Nutzern der App zur Verfügung gestellt, um die Datenbank zu erweitern.

Die ToxFox-App wurde vom Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland entwickelt und steht sowohl für iOS als auch Android zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Das könnte dir auch gefallen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.