“Unfrosted”: So viel Wahrheit steckt im neuen Netflix-Film

Bild: John P. Johnson/Netflix © 2024
0 1.300

In der neuen Filmsatire “Unfrosted”, die seit dem 3. Mai 2024 auf Netflix zu sehen ist, dreht sich alles um die Cerealien-Giganten Kellogg’s und Post sowie die Erfindung des Pop-Tarts. Neben Frühstücksflocken, viel Zucker und bedrohlichen Milchmännern ist auch Jerry Seinfeld mit von der Partie, der in seinem Spielfilmdebüt “Unfrosted” einige bekannte Comedygrößen um sich versammelt.

Handlung: Darum geht es in “Unfrosted”

Schauplatz der Netflix-Komödie ist Michigan im Jahr 1963, wo sich die beiden rivalisierenden Frühstücksgiganten Kellogg’s und Post ein Wettrennen liefern. Ziel ist es, ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, das das Frühstück revolutionieren soll. Post hat mit der Entwicklung eines toastbaren Snacks zunächst die Nase vorn, doch bei Kellogg’s will man sich nicht so leicht geschlagen geben. Um den ultimativen Toastie, den Pop Tart, zu kreieren, wird eine wilde Truppe angeheuert, wie man sie wohl noch nie gesehen hat.

Melissa McCarthy als Donna Stankowski, Jerry Seinfeld als Bob Cabana and Jim Gaffigan als Edsel Kellogg III in Unfrosted. Bild: Courtesy of Netflix © 2024.

In “Unfrosted” sind neben Jerry Seinfeld auch Melissa McCarthy (God’s Favorite Idiot), Jim Gaffigan (Linoleum), Amy Schumer (Beth und das Leben), Hugh Grant (The Undoing), James Marsden (Sonic the Hedgehog 2), Jack McBrayer (Hallo, Jack! Zeit für Freundlichkeit), Tom Lennon (Reno 911!), Adrian Martinez (iGilbert), Bobby Moynihan (Saturday Night Live), Max Greenfield (The Neighborhood), Christian Slater (Dr. Death) und Sarah Cooper (Sarah Cooper: Everything’s Fine) zu sehen. 

Basiert “Unfrosted” auf einer wahren Geschichte?

“Unfrosted” basiert tatsächlich auf einer wahren Geschichte. Die beiden rivalisierenden Frühstücksgiganten Kellogg und Post lieferten sich in den 1960er Jahren einen Wettlauf um ein marktfähiges Frühstücksgebäck. Auch dass Post seinem Rivalen Kellogg’s bei der Entwicklung eines revolutionären Frühstücksgebäcks zuvorkam, ist wirklich so passiert. Wahr ist auch, dass Post das Produkt ankündigte, bevor es marktreif war, und Kellogg’s schließlich dazu brachte, seine eigene Version auf den Markt zu bringen.

Kellogg’s heuerte Bill Post von der Hekman Biscuit Company (später als Keebler Company bekannt) an und erfand innerhalb weniger Monate die Pop-Tarts. Wie im Film stellte er ein Team zusammen, das allerdings nicht aus den albernen Figuren aus dem Film “Unfrosted” bestand. Auch die Pop-Tarts wurden zum Megahit und waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Anders als im Film war der Name Pop-Tarts kein Versehen, sondern ein Wortspiel, das sich an die damalige Pop-Art-Bewegung von Andy Warhol anlehnte. Post brachte eine eigene Version auf den Markt, die Country Squares. Diese konnten jedoch nicht mit dem Erfolg der Pop-Tarts mithalten.

Hugh Grant als Thurl, Kyle Mooney als Snap, Mikey Day als Crackle und Drew Tarver als Pop in Unfrosted. Bild: John P. Johnson/Netflix © 2024.

Die Hauptfiguren in “Unfrosted” sind größtenteils fiktiv. Jack LaLalanne, Harold von Braunhut und Tom Carvel sind reale Personen, haben aber nichts mit der Erfindung des Pop-Tarts zu tun. Die wohl genaueste Darstellung einer realen Person in “Unfrosted” ist jedoch Thurl Ravenscroft (Hugh Grant), der Tony the Tiger spielt. Er sprach einen Großteil der Werbespots für Frosted Flakes und lieh auch Tony the Tiger seine Stimme. Anders als im Film führte der echte Thurl jedoch keinen Aufstand der Müsli-Maskottchen an.

 

Das könnte dir auch gefallen

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.