Botanium: Dieser smarte Topf lässt deine Pflanzen wachsen

Botanium: Dieser smarte Topf lässt deine Pflanzen wachsen
© Botanium

Du liebst Pflanzen, hast aber absolut keinen grünen Daumen? Mit Botanium, einem smarten Pflanzentopf, gehört verwelktes Grünzeug endgültig der Vergangenheit an.

„Easy Growing“

Braune Blätter, verdorrte Blüten und eine Basilikum-Pflanze, die ihre besten Tage längst hinter sich hat – wer kennt das nicht? Kaum ist man für ein paar Tage auf Reisen oder vergisst aufs Gießen, lässt die Lieblingspflanze schon den Kopf hängen. Botanium soll das ändern und deine Lieblingspflanzen prächtig gedeihen lassen. Das Kickstarter-Projekt, das von einer Gruppe aus Schweden ins Leben gerufen wurde, richtet sich an all jene, die keinen grünen Daumen besitzen.

Bei Botanium handelt es sich um einen speziellen Behälter, der deine Pflanze mit allem versorgt, was sie braucht. Der Topf besteht aus zwei Elementen – einem Wassertank und einem Behältnis für Nährboden. Eine Wasserpumpe befördert das Wasser in das oben liegende Behältnis und bewässert damit den Nährboden. Das geschieht ganz automatisch, sodass du dir keine Gedanken ums Gießen mehr machen musst. Überschüssiges Wasser wird wieder aufgefangen, wodurch Staunässe vermieden wird.

Botanium versorgt deine Pflanze automatisch mit Wasser © Botanium

Botanium macht Schluss mit verwelkten Pflanzen

Alles was Pflanzenliebhaber tun müssen, ist, den Wassertank füllen, Mineralien und den mitgelieferten Nährboden sowie die gewünschten Pflanzensamen in das jeweilige Behältnis zu geben und das Gerät an den Strom anschließen. Botanium erledigt den Rest. Bis zu einem Monat kann sich Botanium selbst versorgen, womit einem langen, sorgenlosen Urlaub nichts mehr im Wege steht.
Geeignet ist Botanium unter anderem zum Ziehen von Kräutern und Anpflanzen von Tomaten, Erdbeeren und Chilis.

© Botanium

Das Wunderbehältnis soll Ende 2017 erhältlich sein und rund 73 Euro kosten. Wer sich Botanium zu einem Preis von rund 49 Euro sichern will, kann sich aktuell an der Kickstarter-Aktion beteiligen.

Werde jetzt Facebook-Fan von Webrazzia. Klicke auf

Kommentar verfassen

Keine Kommentare Schreib den ersten Kommentar!
Technik   10. Februar 2017